Der Weg zur Traumfigur, Jungbrunnen und langer Gesundheit

Immer dieser Yo-Yo Effekt, mal 15 Kilo abnehmen, wieder 5 zunehmen. Meine Frust wandelt sich blitzschnell in Kilos um¨! Plötzlich ertappe ich mich beim Nutella und Gipfeli, Brot, Chips und vor allem Süssigkeiten mampfen. Manchmal ziehe ich mir sogar Kondensmilch mit Butterbrötchen rein … Aus ethischen Gründen esse ich kein Fleisch mehr. Frische Säfte und Smoothies bereite ich mir auch schon länger zu. Dennoch behalte ich mein Idealgewicht einfach nicht. Kürzlich traf ich meine Freundin Isa Silva aus der USA, die plötzlich schlank, und knackig vor allem strahlend gesund aussah. Verblüffend fragte ich nach ihren positiven Wandel zur Traumfigur. Sie sagte, ganz einfach: Rohkost.

Als ich mich über Rohkost schlau machte erfuhr ich, dass Maximilian Bircher-Brenner der Vater der Rohkost ist. Meine Grossmutter erzählte mir, dass Dr. Bircher ihr Cu-Cousin war. Also ist der Erfinder des Bircher-Müssli und Vorreiter der Rohkost, zufälligerweise mein cu-cu-cu-Cousin. Nun ist es klar, weshalb ich mich so sehr an diese Ernährungsweise hingezogen fühle.

Rohkost ist eine Essgewohnheit, keine Diät!

Isa weihte mich also in die Welt der Rohkost ein, eine Essgewohnheit bei der pflanzliche Lebensmittel nicht über 42 Grad erhitzt werden. Weder Fleisch noch Milch sollten auf den Teller kommen. Sie zeigte mir Videos von Rohkost-Veganer wie Mimi Kirk, eine 74 Jährige die wie 40 aussieht oder Angela Stokes, die innerhalb eines Jahres 70 Kilo abgenommen hatte. Eine Amerikanerin im Dritten Alter, die seit 27 Jahren sich aussschliesslich von Rohkost ernährt und wie 35 aussieht! Was mir den Rest gab, ist ein Beitrag über den fittesten 109 Jährigen den ich je gesehen habe, der natürlich auch seit Jahrzehnten als Rohköstler lebt. Aber auch Promis wie Demi Moore, Cher, und Madonna haben die Wunderernährung auch für sich entdeckt.

74-Jährige auf Rohkost

Die Lebensmittelindustrie will Geld – nicht uns gesund machen

Jetzt esse ich viel bewusster: Bei genauer Betrachtung von Lebensmitteletiquetten beispielsweise der Algensalat (Wakame) bei der Migros, frage ich mich weshalb der Geschmacksverstärker E 567 und Farbstoffe braucht? Ganz einfach, die Lebensindustrie produziert Produkte, diese müssen primär wirtschaftlich erfolgbringend sein. Nicht uns gesund machen. Also fügt man alle die krebserregende Chemie um den Salat neongrün zu färben um unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen und länger haltbar zu machen. Um den Konsum zu fördern, natürlich. Aufklärungsfilme sind unten aufgelistet.

Was genau ist Rohkost?

Bio-pflanzliches Essen, das weder industriell hergestellt noch über 42 Grad erhitzt wurde, und welches frei von Genmanipulation und Chemie ist. Im Hinblick auf das Essverhalten der Menschen, brachten die letzten 100 Jahre krasse Veränderungen mit sich. Heute konsumieren wir zu viel Zucker, Stärke, Fett, Fleisch, Milch und vor allem: Chemie im Essen. Unser Körper erkrankt weil er sich dieser Füllkost nicht anpasst.

Man sagt, dass wenn man Lebensmittel über 42 Grad erhitzt die Enzyme kaputt gehen (Darüber streiten sich zwar die Leute, manche geben 37 Grad an). Enzyme sind lebenswichtig für uns.  Sie sind an jedem körperlichem Vorgang beteiligt, da sie den Stoffwechsel in Gang setzten –  damit der Körper überhaupt Nahrung aufnehmen kann. Also mit dem Kochen zerstören wir die Enzyme, unser Körper verbraucht die eigenen und das macht uns alt und krank. Achtung; der Mensch hat nur eine gewisse Anzahl davon!

Das Kochen im Herd und vor allem in der Mikrowelle wie auch das Backen fügen Schadstoffe hinzu und verändert chemisch das Essen so, dass es für unseren Organismus schädlich ist. Gemäss den Rohköstlern soll 80% der Lebensmittel nicht über 42 Grad erhitzen werden. Einige Leute nehmen Rohkost fast als Religion an, andere wünschen schlicht ihre Gesundheit zu verbessern. Man muss jetzt nicht den Look zu Hippie ändern, eine bewusste Ernährung reicht.

Wer denkt Rohkost ist gleich Salat, der irrt sich gewaltig. Für mich ist diese Ernährungsweise ein Hobby geworden. Ich lerne immer wieder etwas dazu, weil für mich soll Essen fein und gesund sein. Ich frage mich also: was genau tut dieser Rüebli-Saft für meine Gesundheit?

Rohkost-Lasagne

lasagna

Hier einige Einsichten von meiner Recherche:

  • Gewinnende Vitalität und Energie: In allen Beiträgen scheinen die Autoren gleicher Meinung zu sein.  Rohkost schöpft Lebenskraft durch gesunde Ernährung. Man ist energiegeladener, durch den Verzehr der vielen Vitaminen, Aminosäuren und Enzymen.
  • Gewichtverlust: Sehr interessanter Punkt. Gemäss Rohköstler ist eine Gewichtabnahme garantiert, die meisten nehmen rasant ab. Man kann so viel essen wie man will, solange es Rohkost ist. Rohkost wird ja schnell verdaut, im Gegensatz zu Fertiggerichten.
  • Verlängerte Jugend: die meisten Rohköstler sehen fit aus mit ihren rosa Wangen. Verblüffend wahr bei der 74 Jährige Mimi Kirk. Grund dafür ist dass, der Enzymspiegel im Laufe des Lebens stetig abnimmt. Die Nahrung wird aber nicht von selbst verdaulicher, nur weil man an Jahren gewinnt. Frisches Obst und Gemüse sorgen für eine hohe Enzymaufnahme, und durch das nicht Überhitzen bleiben auch die Enzyme in der Rohkost erhalten. Auch helfen Sie bei Krankheiten und unterstützen massiv die körpereigenen Abwehrreaktionen.
  • Der Einzige Nachteil scheint der Mangel an B12 zu sein, ein Vitamin wichtig für die Zellteilung und Blutbildung sowie die Funktion des Nervensystems, das durch tierische Produkte wie Fleisch, Milch und Eiern zugeführt wird. Veganer argumentieren, dies sei Angstmacherei von der Lebensmittelindustrie, man könnte dem Mangel auch durch dunkles Gemüse  in Notfall auch durch Vitamintabletten entgegenwirken.
  • Soll Heisshunger, Überessen und Völlegefühl verschwinden lassen. Man überisst sich weil der Körper Vitaminen und Nährstoffen durch das Hungergefühl verlangt. Isst man Junkfood entsteht Heisshunger weil der Körper die Nährstoffen nicht erhalten hat.

Isa nach der Rohkost

isa

 

Beitrag von RTL über Mimi Kirk

Must-See-Filme über die Lebensmittelindustrie

Die Milch-Lüge

 

Dok-Filme über Rohkost

Gabel statt Skalpell auf Apple TV oder iTunes suchen oder sonst die DVD kaufen: es lohnt sich!

Einen Film über einen Australier der innerhalb 60 Tagen 50 Kilos dank einer Saftkur abgenommen hat waren auch sehr motivierend. Weitere Filme siehe unten.

Mama Tierra

November 23rd, 2013 View Profile

Supporting indigenous people, saving mother earth!

Leave a Reply